Was ist Wörterladen? Profi-Texter! Pressearbeit Gute Texte Referenzen Auftrag stellen Kontakt

Archiv für die Kategorie „Allgemein“

PR-Tipps: 5 Tipps für Google+ und PR für Ihr Crowdfunding-Projekt

Dienstag, 4. Februar 2014

Google+ wird immer beliebter, noch liegt das Soziale Netzwerk von der Nutzerzahl weit hinter Facebook zurück, doch wächst es sehr schnell, zudem nutzen viel den Google+Stream, um sich auf dem Laufenden zu halten. Also, nichts wie ran an das Soziale Netzwerk. Sie wissen aber nicht so recht, wie Sie sich bei Google+ idealerweise präsentieren? Dank meiner 5 konkreten Beispiele ist das für Sie keine Frage mehr. Lesen Sie außerdem in meinem Blogbeitrag, wie Sie für Ihr Crowdfunding-Projekt PR machen.

Zeigen Sie sich richtig: 5 Tipps von Google+-Profis aus der Tourismusbranche helfen Ihnen

Mit Fotos und Status-Updates hält das Hotel Domspitzen die eigenen Fans über sämtliche Renovierungen auf dem Laufenden. Ergebnis: Fans und Gäste sind begeistert!

Mit Fotos und Status-Updates hält das Hotel
Domspitzen die eigenen Fans über sämtliche
Renovierungen auf dem Laufenden. Ergebnis:
Fans und Gäste sind begeistert!

Google+ ist für viele Unternehmen noch immer Neuland. Entsprechend groß ist die Unsicherheit, wie die Firma sich dort präsentiert. In der PRPraxis habe ich für Sie 5 Tipps zusammengestellt, die ich anhand von Best-Practice-Beispielen veranschauliche.

1. Tipp: Werten Sie Ihr Google+-Profil mit attraktiven Bildern auf
2. Tipp: Setzen Sie Ihre Themen breit an
3. Tipp: In der Kürze liegt die Würze
4. Tipp: Machen Sie öfter mal einen Hangout On Air
5. Tipp 5: Nutzen Sie Google+ Local für Ihr lokales Business

EXTRA-TIPP: Um mit Ihrem Post in die Google-Suche zu gelangen, versehen Sie diesen mit #Hashtags. Platzieren Sie diese entweder an passender Stelle im Fließtext oder setzen Sie sie einfach hinter den Post.

Details zu meinen 5 Tipps und die Best-Practice-Beispiele finden Sie in der aktuellen PRPraxis 3/2014.

Kein Crowdfunding-Projekt ohne Online-PR

Letzte Woche stellte ich Ihnen Crowdfunding als probates Mittel zur Finanzierung von Projekten aus dem Non-Profit- oder dem kulturellen Bereich vor. Sie finden den kompletten Beitrag auf der Website der „PRPraxis“ (www.prpraxis.de) im geschlossenen Abonnentenbereich. Hieran anknüpfend erkläre ich Ihnen in 6 Schritten die Möglichkeit, Ihr Crowdfunding-Projekt durch Online-PR zu pushen.

Ein wichtiger Multiplikator ist dabei Ihr Netzwerk. Das erreichen Sie wahrscheinlich über Ihre Website, Ihren Blog, Newsletter und Ihre Facebook- Seite. Posten Sie zusätzlich in Ihren Communitys und Foren, veröffentlichen Sie Ihre Pressemeldungen auf den Newsseiten und in Presseportalen.

Meine 6 Tipps lesen Sie in der aktuellen PRPraxis 3/2014.

Themen, die Sie zusätzlich interessieren könnten

1. Mit einem personalisierten Print-Mailing erreichen Sie Neu- und Bestandskunden
2. Wohlwollen schützt vor Schaden nicht: Sichern Sie Ihr Sponsoring rechtlich ab
3. Presseveranstaltung: So füllen Sie Ihre Moderatorenrolle perfekt aus
4. Öffentlichkeitsarbeit: Machen Sie Ihr Vereinsfest zum Anziehungspunkt
5. Handeln Sie geschickt: Wandeln Sie kritische Kundenstimmen in positive Bewertungen um

PRPraxis – hautnah an PR-Themen, die Sie interessieren

Möchten Sie sich in PR, Marketing und Social Media weiterbilden? Dann bestellen Sie sich PRPraxis alle zwei Wochen ins Haus. PRPraxis ist das Ratgeber-Magazin für die PR-Branche. Dort finden Sie Ideen, Anleitungen und Konzepte rund um Ihre Öffentlichkeitsarbeit. News, Trends, Experten-Tipps und aktuelle Rechts-Tipps ergänzen das Informationsangebot online. Das Redaktionsteam der PRPraxis erklärt ihnen ganz konkret, wie Sie Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit effizienter, schneller und erfolgreicher gestalten können.

FacebookTwitterXINGGoogle+LinkedInWebnewsEmailPrintEmpfehlen

PR-Tipps: Print oder Web-Broschüren und Facebook-Marketing für Jugendliche

Dienstag, 26. November 2013

Print hat immer Konjunktur und ist unverzichtbar. Vermarkten Sie Ihre Printprodukte unbedingt auch als attraktive PDF-Broschüren im Internet und erzielen Sie so größere Reichweiten. Welche Darstellungs- und Vermarktungsmöglichkeiten Ihnen das Web bietet, habe ich für Sie zusammengestellt. Zudem erhalten Sie noch Tipps vom Repro-Profi. Wer Jugendliche im Marketing erreichen möchte, sollte auf Facebook setzen. Es ist das Kommunikationsmedium Nummer 1 bei der Ansprache von Jugendlichen. Ich verrate Ihnen in der aktuellen PRPraxis, wie Sie die junge, aber anspruchsvolle Zielgruppe erreichen und überzeugen.

Broschüren multimedial nutzen

Beispiel-OnlineMagazinNur einmal investieren, aber vielfach profitieren: So machen Sie mehr aus Ihren Prints. Denn Printbroschüren haben immer Konjunktur. Auf Messen, bei Redaktionsbesuchen oder Akquise-Veranstaltungen sind Ihre Firmenbroschüren die ideale Visitenkarte für Ihr Unternehmen. Sie sind wertig und nachhaltig, aber natürlich auch kostspielig in der Produktion. Vermarkten Sie Ihre Printprodukte daher unbedingt auch als attraktive PDF-Broschüren im Internet. So macht sich die Investition schnell wieder bezahlt. Und: Sie erzielen viel größere Reichweiten.

Lesen Sie mehr zu den verschiedenen online Darstellungsformen in der aktuellen PRPraxis 24/2013.

3 Tipps vom Repro-Profi

Damit Sie bereits in der Druckvorstufe mit Ihrer Broschüre alles richtig machen, sollten Sie im Layout und beim PDF einige Dinge beachten. Welche, das sagt Ihnen Karin Bauer. Sie bietet Unternehmen und Verlagen mit ihrer Agentur pointprepress qualitativ hochwertige Unterstützung in allen Bereichen der Druckvorstufe oder High-End-Retusche.

Wenn Sie die Gestaltung Ihrer Broschüren mit Grafikern besprechen, sollten Sie sie auf folgende 3 Dinge hinweisen. Die Tipps sollte die Grafik unbedingt bei der Druckvorstufe beachten. Nur so können Sie gewährleisten, dass Ihr Printmagazin Ihren Vorstellungen entspricht.

  • Nutzen Sie für Ihre Broschüren keinen RGB-Farbraum, sondern geben Sie Ihre Daten in CYMK ab, da der Druck nur CMYK verarbeiten kann. Nur so können Sie sicher sein, dass die Farben im Druck denen entsprechen, die sie im farbverbindlichen Proof erhalten.
  • Transparente Objekte müssen Sie vor der Onlineausgabe „reduzieren“. Dabei rechnen Sie die Transparenzeffekte heraus. Nur so gelingt es, dass beim Druck das Erscheinungsbild der ursprünglichen, transparenten Elemente exakt wiedergegeben werden. Am besten vermeiden Sie bereits während des Layouts die Transparente in dem Sie z.B. für übereinander gelagerte Texte und Bilder separate Ebenen erstellen.
  • Bevor Sie über Ihr Layout-Programm das PDF erstellen, sollten Sie in der Reinzeichnung den endgültigen Stand aller zu druckenden Elemente verbindlich festlegen und zudem alle drucktechnisch notwendigen Parameter einstellen. Dazu zählen unter anderem z.B. Beschnittvorgaben, Auflösungen und Angaben zur Überfüllung. Nur so können Sie versichert sein, dass das gedruckte Endergebnis Ihrer Vorlage entspricht.

Facebook – die Informationswelt der Jugendlichen

Nutzen Sie das Medium Nummer 1 für die Ansprache von Jugendlichen, Facebook! Eine aktuelle Studie bestätigt: Facebook ist klares Kommunikationsmedium Nummer 1, wenn sich Jugendliche informieren möchten. Zudem formt sich hier das Meinungsbild der 14- bis 29-Jährigen. Das hat eine aktuelle Studie der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) ermittelt.

Was aber sollten Sie tun, um in die Köpfe der Jugendlichen zu kommen? Und welche Dos und Dont’s gibt es für Ihr Facebook-Marketing mit Jugendlichen?

Das lesen Sie ausführlich in der aktuellen PRPraxis 23/2013.

Themen, die Sie zusätzlich interessieren könnten

  1. UMSATZMOTOR EMPFEHLUNGSPLATTFORMEN
    4 auf einen Schlag: Bekanntheit und Umsatz steigern, Kunden gewinnen und Marktforschung betreiben
  2. LEGEN SIE IHR GELD GUT AN!
    Spender oder Sponsor? Erhöhen Sie Ihren Bekanntheitsgrad und festigen Sie Ihr Image
  3. GUTER STIL IM NETZ
    Gewusst wie: Regeln für attraktive Online-Texte

PRPraxis – hautnah an PR-Themen, die Sie interessieren

Möchten Sie sich in PR, Marketing und Social Media weiterbilden? Dann bestellen Sie sich PRPraxis alle zwei Wochen ins Haus. PRPraxis ist das Ratgeber-Magazin für die PR-Branche. Dort finden Sie Ideen, Anleitungen und Konzepte rund um Ihre Öffentlichkeitsarbeit. News, Trends, Experten-Tipps und aktuelle Rechts-Tipps ergänzen das Informationsangebot online. Das Redaktionsteam der PRPraxis erklärt ihnen ganz konkret, wie Sie Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit effizienter, schneller und erfolgreicher gestalten können.

 

Mitmachen: Adventskalender-Aktion auf Facebook

Freitag, 15. November 2013

Jetzt Fan werden und 24 stilvolle Geschenke gewinnen

AdventskalenderLieben Sie die Adventszeit so wie ich? Und öffnen Sie auch gerne jeden Tag ein Türchen an Ihrem Adventskalender, um sich die Zeit bis Weihnachten zu versüßen? Dann gefällt Ihnen sicher die interaktive Adventskalender-Gewinnaktion von Julika Roecker, die mit viel Liebe und Herzblut sogar mehr als 24 kleine, feine Produkte „gesammelt“ hat, um ihre Fans tagtäglich zu überraschen. Mein Kunde Lenz & Leif ist auch dabei.

Zwei Dinge, die auf Facebook gut zusammenpassen, sind Spiele und Gewinne. Der Adventskalender von Julika Roecker verbindet beides auf wundervoll sinnliche Art und Weise. Wieder hat sie viele Kreative für ihre Facebook-Adventskalender Aktion begeistert, die den Adventskalender-Fans Geschenke machen.

Advent-LenzLeifHinter jedem der 24 Türchen bis Weihnachten verbergen sich liebevoll zusammengestellte, Handmade-Produkte, nachhaltig, stilvoll und Herz erwärmend. Auch mein Kunde Lenz & Leif ist dabei und bereichert das wundervolle Gewinnspiel mit zwei kuscheligen Accessoires aus seiner hochwertigen Strick-Kollektion. Hinter welchem Türchen sich die Preise befinden, das verrate ich natürlich noch nicht.

Auf die teilnehmenden Designer können Sie jetzt schon einen Blick werfen. Julika stellt jeden Tag auf der Adventskalender Facebook-Seite die Labels vor. So vergeht die Zeit bis zum 1. Dezember 2013 wie im Fluge.

Lust auf adventliche Überraschungen für Körper und Seele? Dann nichts wie Fan werden und keines der Türchen bis Weihnachten ungeöffnet lassen. Pssst, auch gleich weitersagen im eigenen Freundeskreis!