Was ist Wörterladen? Profi-Texter! Content PR Storytelling Referenzen Auftrag stellen Kontakt

Die perfekte Pressemeldung

Erhöhen Sie mit professionellen Pressemeldungen die Chancen auf eine Berichterstattung

Pressemeldungen sind das Grundgerüst Ihrer Öffentlichkeitsarbeit. Mit diesem Kommunikationsmittel wenden Sie sich an die Medien, wenn Ihr Unternehmen über Neuigkeiten informieren möchte. An der journalistischen Darstellungsform hat sich durch die digitale Transformation einiges getan – am journalistischen Anspruch nichts.

W-Fragen müssen in der Pressemeldung beantwortet sein

In Pressemitteilungen informieren Sie die Medien über News aus Ihrem Unternehmen, der Aufbau folgt journalistischen Ansprüchen  – Foto: Marco2811 – Fotolia

Wie Sie Ihre Pressemeldung aufbauen und die Inhalte so aufbereiten, dass die Redaktionen den Wert Ihrer Meldung erkennen und nutzen, zeigen ich Ihnen anhand von Tipps und Beispielen.

Der perfekte Aufbau – leserfreundlich und aussagekräftig

Egal, welches Thema Ihre Pressemeldung hat, es gibt einen gewissen Aufbau, den Sie beim Erstellen der Pressemitteilung einhalten sollten. Das erhöht Ihre Chance, bei den Journalisten wahrgenommen zu werden und ist der erste Schritt zu einer Veröffentlichung.

Beantworten Sie grundsätzlich die 6 W-Fragen:

  1. Wer steckt hinter der Pressemeldung – um wen (Unternehmen, Person) handelt es sich?
  2. Was ist die Neuigkeit: Veranstaltung, neues Produkt, neuer Trend/ Erfindung, neue Regelungen
  3. Wann findet das Ereignis statt: Datum der Veranstaltung, Release eines Produktes
  4. Wie wird die Neuigkeit durchgeführt (z.B. auf einer Messe)
  5. Warum gibt es dieses Ereignis (z.B. Nutzen für Anwender/ Besucher)
  6. Wo findet z.B. die Verantstaltung statt./ Woher kommt das Produkt (Stadt, Land).

Die Struktur einer Pressemeldung folgt gewissen Regeln

  1. Headline und Teaser enthalten das Thema Ihrer Pressemitteilung. Versuchen Sie immer Ihr Unternehmen dabei zu nennen. Formulieren Sie unbedingt eine Headline, die aussagekräftig Ihr Thema in wenigen Worten zusammenfasst.Beispiel:

In drei Schritten zum entspannten Reisen – als Frühbucher

Mit der neuen Travel-App Firstbooker sparen Frühbucher bis zu 80% vom Reisepreis bei derzeit 19 Flug- und Bahngesellschaften (beantwortet sind wer, was, wie, warum)

Die Teaser-Headline können Sie auch weglassen. Sie gibt in diesem Fall den Nutzen der Travel-App wieder.

  1. Im Lead, dem ersten Absatz (fett gedruckt) beantworten Sie kurz die W-Fragen. Der Lead ist so formuliert, dass der Redakteur allein aus diesem seine Meldung formulieren könnte.Beispiel:

    Sitz des Unternehmens, Datum der Veröffentlichung – Wer seinen Sommerurlaub früh bucht, reist immer günstig. Aus dieser einfachen Feststellung ließ sich bislang nicht ableiten, ab welchem Zeitpunkt “früh” beginnt. Es erforderte Expertenwissen, um zum frühestmöglichen Termin zu buchen, und dadurch die optimale Verbindung kostengünstig zu reservieren. Die neue Frühbucher-App Firstbooker (wer?) schafft hier Transparenz. Die kostenlose Travel-App (was?) erinnert ihren Nutzer daran, ab wann es möglich ist, die Reise zu buchen. Dabei kann er bis zu 80% Reisekosten bei der Bahn und bis zu 66% bei Flügen sparen (warum?). In nur drei Schritten macht (wie) die App den User vom Sucher zum Frühbucher – ganz entspannt, zügig und dazu noch kostenlos.

  2. Im Haupttext können Sie nun ausführlicher die W-Fragen beantworten. Dabei gilt: Jeder Absatz sollte einen neuen Gedanken beinhalten; größere Themenblöcke sollten Sie mit einer Zwischenüberschrift kennzeichnen. Die wichtigsten Informationen kommen dabei immer zuerst. Denn wenn gekürzt wird, dann von hinten nach vorne.Beispiel:

Gerade vor den Sommerferien zeigt sich, wer seine Reise clever geplant und gebucht hat. Bahnreisende können bis zu 80% bei Tickets in der 2. Klasse sparen, wenn sie frühzeitig buchen. Bei Flügen, z.B. mit Lufthansa, kann die Einsparung fast 66% ausmachen.*

Wenn es aber darum geht, eine Frühbuchung durchzuführen, stochern Reisende bisher im Nebel. Die wenigsten finden auf Anhieb den richtigen Zeitpunkt – nämlich so früh wie möglich: Dann öffnet sich das Zeitfenster, um das optimale Ticket aus günstigem Preis und kurzer Reiseverbindung zu reservieren. Ohne genaue Kenntnis der Buchungsfristen bleibt beim Reisenden oft der Eindruck zurück, zu spät gekommen zu sein.

  1. Das Boilerplate („Über das Unternehmen“) beschließt Ihre Pressemeldung. Es enthält ein Kurzprofil Ihres Unternehmens, so dass der Journalist einordnen kann, wer für die Pressemeldung verantwortlich ist. Dieses Boilerplate fügen Sie in jede Pressemeldung ein. Optisch sollten Sie es durch eine kleinere Schrift von der Pressemeldung abheben.Beispiel:

Über Firstbooker

Das Allgäuer Start-up Firstbooker hat es sich mit seiner vermutlich weltweit ersten Frühbucher-App zum Ziel gesetzt, Reisende pünktlich an die Frühbuchung ihrer Flug- oder Bahnreise zu erinnern. Die werbefreie Firstbooker-App ist kostenlos über den App Store beziehbar. Der User plant und bucht seine Reise in nur drei Schritten (…). Weitere Informationen finden sich unter www.firstbooker.de.

  1. Den Pressekontakt geben Sie entweder in einer Fußzeile an oder nach dem Boilerplate. Er enthält die vollständigen Kontaktdaten zu Ihrer Kommunikationsabteilung inklusive Ansprechpartner. Sollte der Journalisten noch Fragen haben oder gar ein Interview wünschen, kann er Sie umgehend erreichen.
Ihre Pressemeldung muss alles beinhalten, was die Medien benötigen, um aus Ihrer Meldung einen redaktionellen Beitrag zu formulieren. Das sind neben dem richtigen Aufbau und dem Beantworten aller W-Fragen auch Links und Bilder. Wenn Sie weiterführende Informationen zur Meldung auf Ihre Homepage gestellt haben, Bilder und Videos Ihre Meldung unterstreichen, sollten Sie die Download-Links noch in die Meldung einfügen. Zitate lockern die Meldung auf und Bulletpoints geben vor allem bei Produktmeldungen die einzelnen Merkmale kurz und aussagekräftig wieder.

Die Tipps zu den inhaltlichen Ausführungen und einen Schnell-Check finden Sie in der aktuellen PRPraxis 24/2016.

Themen aus PRPraxis 24/2016, die Sie zusätzlich interessieren könnten

  • – Recht: Achtung: Gerichtsurteile erschweren Löschung kritischer Kommentare
  • – Unternehmensimage: Soziales Engagement: Kunden zahlen gern mehr dafür
  • – Redaktion: Mit einer gendergerechten Schreibweise erreichen Sie alle Leserinnen und Leser
  • – Leserfrage: Wie nutzen wir die neue Video-Kommentarfunktion bei Facebook optimal?
  • – SEM: Google AdWords: Mit prägnanten Anzeigen-Texten steigern Sie Ihren Erfolg beim Online-Marketing
  • – Recht: Welche Daten gelten als personenbezogen?

Schlagworte: ,

1 Kommentar zu „Die perfekte Pressemeldung“

  1. […] Pressemeldungen sind die klassische Maßnahme, um Unternehmensneuigkeiten für die Medien aufzubereiten und diese damit zu versorgen. Zurecht fragen Sie sich, was ist dann ein Media Alert? Alert bedeutet frei übersetzt Alarm. Mit einem Media Alert „alarmieren“, in diesem Fall informieren Sie die Medien zu einem spezifischen Thema, das nicht produktgebunden ist. Am besten funktionieren Media Alerts im Bereich „Tipps“. […]

Kommentieren