Was ist Wörterladen? Profi-Texter! Content PR Storytelling Referenzen Auftrag stellen Kontakt

Networking, aber richtig – online wie offline

Tipps wie Sie von professionellem Netzworking profitieren

Im digitalen Zeitalter liegen Gleichgsinnte, Partner und Wettbewerber nur eine Freundschaftsanfrage auseinander. Wer richtig kommuniziert betreibt immer wieder unterbewusst Networking – im Unternehmen, bei Redaktionen, auf Messen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Netzwerk qualitativ erweitern und für Ihre Themen nutzen.

Networking - erweitern, pflegen, nutzen

Richtiges Networking bringt Erfolg, denn man hat die richtigen Partner, auf die man zurückgreifen kann. © Foto Thorben Wengert, pixelio

Nicht jeder ist als Netzwerker geboren. Kann es jedoch werden. Dazu benötigen Sie keine vorlaute Klappe, die Neugierde neue Kontakte zu knüpfen, fundierte Gespräche zu führen und Wissen auszutauschen reichen vollkommen. Alles Eigenschaften, die Sie als PR-Schaffender mit sich bringen. Wenn Sie die vier Säulen zum Aufbau und zur Pflege Ihres Networking beachten, sind Sie bereits auf dem richtigen Weg.
Networking Säule 1: Zielgerichtet PlanenWie bei Ihrer PR-Planung, so funktioniert auch Networking nicht ohne Ziel. Sie sollten sich vorab, die Frage stellen: Was möchte ich mit meinem Netzwerk erreichen? Welche Netzwerke oder Persönlichkeiten benötige ich, um meine gesteckten Ziele zu erreichen? Beim Networking geht es nicht darum, möglichst viele Menschen zu kennen; sondern Menschen, mit denen Sie ein gemeinsames Ziel verbindet – z.B. attraktive Kooperationspartner für Ihr Unternehmen oder Sparingspartner, um Wissen auszutauschen.

Entsprechend Ihrer Zieldefinition sollten Sie sich Konferenzen, Seminare, Netzwerktreffen aussuchen oder in Netzwerk-Communitys investieren, um sich bekannt zu machen und die entsprechenden Netzwerkpartner kennenzulernen.

Achten Sie jederzeit auf die Qualität Ihrer Networking Kontakte, das fängt bereits beim vernetzen auf Xing an: Viele schicken einfach nur eine Kontaktanfrage ohne persönliche Nachricht, die klar als Massennachricht erkennbar ist. Von diesen Kontakten sollten Sie die Finger lassen. Wenn Sie sich mit jemandem vernetzen wollen, sollten Sie ihm aufzeigen, weshalb Ihnen der Kontakt wichtig ist und wie sie sich gegenseitig unterstützen könnten.

Networking Säule 2: Wertschätzender Umgang

Netzwerken benötigt Zeit – auch Freundschaften aufzubauen hat Sie lange Jahre gekostet. Genauso wie einem Freund, müssen Sie dem Netwworking Partner vertrauen können und er Ihnen. Zeigen Sie bei ihren Begegnungen Interesse an dem Menschen, stellen Sie ihm Fragen, hören Sie ihm zu. Es geht nicht darum, dass Sie beim ersten Treffen alles über sich Preis geben, sondern sich interessiert und offen dem anderen Gegenüber präsentieren.

Wer ehrliches Interesse zeigt, der legt den Grundstein für eine vertrauensvolle Beziehung. Zudem erfahren Sie Wissenswertes über ihren Gesprächspartner, das neue Anknüpfungspunkte bietet, z.B. den Geburtstag, den Sie zukünftig mit einer handgeschriebenen Karte zelebrieren.

Networking Säule 3: Geben nicht nur nehmen

Beim Networking geht es um langfristige Beziehungen. Daher ist es wichtig, dass Geben und Nehmen auf Dauer ausgeglichen sind. Keiner mag es, wenn ein Bekannter nur dann anruft, wenn er wieder etwas von einem möchte. Dasselbe gilt für Netzwerkpartner. Schauen Sie, ob Sie ihrem Kontakt bei einer Fragestellung helfen oder ihm eine Tür zu einem anderen Neztwerkpartner öffnen können.

Bringen Sie ihre Expertise ein, halten Sie z.B. in einem Ihrer Netzwerkabende einen Vortrag. Haben Sie keine Angst, zuerst Informationen an ihre Kontakte preiszugeben. Sie erhalten dafür einen Vertrauensvorschuss. Und Sie zeigen sich bereits als eloquenter Netzwerker mit den richtigen Kontakten. Und irgendwann benötigen Sie die Hilfe aus dem Netzwerk Ihrer Kontakte.

Networking Säule 4: In Kontakt bleiben

Online oder offline, Termine über Termine. Es ist schwer, jedem Kontakt persönlich gerecht zu werden. Aber es gibt Möglichkeiten, in Kontakt zu bleiben. Wenn Sie eine interessante Einladung zu einer PR-Veranstaltung erhalten oder einem Kongress, dann gehen Sie dort gemeinsam mit einem Ihrem Networking Partner hin. Überlegen Sie, wem die Veranstaltung nutzen könnte oder wer z.B. aus ihrem Netzwerk am Veranstaltungsort wohnt.

Sind Sie ein paar Tage auf einer Messe, nutzen Sie die Abende, um sich mit Netzwerkpartnern zu treffen, weil diese selbst auf der Messe sind oder weil diese am Messeort wohnen. Gibt es zum Beispiel After-Messe-Events, auf denen Sie Medienkontakte treffen können? Dann gehen Sie unbedingt dorthin. Und zeigen Sie sich von ihrer persönlichen Seite.

Erfragen Sie zu passender Zeit immer die Geburtstage ihrer Networking Partner und schicken Sie ihnen sowohl zum Geburtstag als auch Weihnachten oder zum Start ins neue Jahr eine Grußkarte. Die Geburtstagskarte sollte unbedingt handschriftlich verfasst und persönlich auf ihren Kontakt zugeschnitten sein. Bei den Grußkarten könnten Sie sich mit einem speziellen Thema ins Spiel bringen, zu dem Sie ihr Netzwerk aktivieren möchten.

Mein Networking Tipp

Über das Jahr begegnen Ihnen immer wieder neue Persönlichkeiten, sei es bei Branchentreffen, Interviews für ihre Unternehmensmedien, Redaktionsbesuchen etc. Legen Sie sich eine Excel-Liste mit Namen, Funktionen und Berührungspunkten an und gehen Sie die Liste immer wieder durch, um zu überlegen, wie Sie erneut mit den Persönlichkeiten in Kontakt treten könnten: Sie z.B. zu einem speziellen Firmenevent einzuladen oder ihnen eben zum Jahresende eine Weihnachtskarte zukommen zu lassen. Bedanken Sie sich immer bei Medienkontakten, die einen ihrer Fachartikel veröffentlicht haben. So bleiben Sie und ihr Unternehmen in positiver Erinnerung bis zur nächsten Presseaussendung. Lust auf noch mehr Tipps für ein intensives Beziehungsmanagement?

Networking ist nicht jedermanns Sache. Fangen Sie daher klein an. Recherchieren Sie interessante Netzwerktreffen und kommen Sie dort mit Teilnehmern ins Gespräch. Intensivieren Sie geknüpfte Kontakte mit Geburtstags- und Weihnachtsgrüßen, aber auch Informationen, die für ihren Netzwerkpartner interessant sein könnten. Wenn Sie an einer Veranstaltung teilnehmen werden, fragen Sie einen ihrer Kontakte, ob Sie sich dort treffen, um den Kontakt zu vertiefen. Netzwerken ist immer ein Geben und Nehmen – am Anfang, um das Band zu knüpfen, sollten Sie definitiv mehr geben.

Tipps, wie Sie zum Netzwerkprofi werden und welche Netzwerke für wen interessant sind, finden Sie in der aktuellen PRPraxis 15/2017.

Themen aus PRPraxis 15/2017, die Sie zusätzlich interessieren könnten

  • – Interne Kommunikation: „PR kann doch jeder!“ Wie Sie in 5 Schritten „internen Wildwuchs“ steuern und begrenzen
  • – Leserfrage: „Wie lassen sich personenbezogene Daten rechtssicher verwenden?“
  • – Leserfrage: „Guerilla-Marketing-Maßnahmen – Risiko eingehen oder besser nicht?“
  • – PR-Praxistest: Für Sie ausprobiert: Textanalyse-Tools zur Optimierung Ihrer Text-Qualität
  • – Kundenbindung: Überraschen und begeistern Sie Ihre Kunden mit dem Zauberwort „Danke“
  • – Urlaubszeit: Reibungslose Abläufe auch in der Ferienzeit: Mit einer Guideline stellen Sie dies sicher

Schlagworte: , , , ,

Kommentieren

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere