Was ist Wörterladen? Profi-Texter! Content PR Storytelling Referenzen Auftrag stellen Kontakt

Das liegt im Trend: Themen-Blogs anstatt Corporate Blogs

Vor einiger Zeit verfasste ich eine Pressemeldung für meinen Kunden Thomas Hendele, some communication, zu 3 erfolgreichen Jahren Social Media Beratung. In dieser Meldung prognostizierte er Themen-Blogs eine goldene Zukunft, vor allem in Hotellerie, Gastronomie und im Tourismus. Sie bieten eine gute Möglichkeit, sich bei Gästen positiv und nachhaltig ins Gedächtnis zu bringen. Diese wirksame Kundenbindung kann auf mehrere Schultern verteilt werden. Ein Trend, der aber auch durchaus wegweisend für viele andere Branchen ist.

Startseite des Blogportals von DLR zu Themen wie Energie, Flugsicherheit, Luffahrt und Raumfahrt

Bloggen ist nichts Neues. Seit Jahren haben Hotels und Tourismusbetriebe diese Art der Kommunikation zu zahlenden Gästen für sich entdeckt. Aber einen Corporate Blog zu unterhalten benötigt viel Zeit, Themen müssen gefunden, Bilderwelten erstellt und Texte formuliert werden. Nur wer ständigen Content auf die eigenen Blogseiten bringt, unterstützt nachhaltig die eigene Suchmaschinenoptimierung und macht Leser zu zahlenden Gästen.

Eine neue Möglichkeit sind Themen-Blogs. Diese liegen für den Social Media Berater Thomas Hendele, some communication, im Trend. Sie zeichnen sich vor allem durch einen hohen Magazin-Charakter aus und bieten den Lesern eine nutzwertige und bunte Mischung an Themen, z.B. rund um die Stadt, in der das Hotel angesiedelt ist. Auf dem Blog geht es nicht wie bei einem Corporate Blog um „intime“ Einsichten in das Hotel, sondern um Tipps für Gäste wie aktuelle Ausstellungen, Sightseeing-Touren, neue Bars und Läden. Mit Kooperationspartnern teilt man sich das Texten und Bebildern sowie die Vermarktung.

10 Tipps, wie Sie einen attraktiven Themen-Blog starten

  1. Suchen Sie sich Kooperationspartner, die einen neuen Aspekt für Ihre Blog-Themen liefern wie z.B. den Tourismusverband vor Ort, ein Kulturbetrieb etc.
  2. Überlegen Sie mit Ihren Kooperationspartnern, auf welchem Blogsystem Sie Ihren Themenblog laufen lassen.
  3. Machen Sie sich klar, dass Ihr Blog Magazin-Charakter haben soll, dementsprechend kreieren Sie ein ansprechendes Layout, das auch von Bildern und nicht nur Text lebt.
  4. Machen Sie sich Gedanken, welche Themen Sie z.B. als Wellness-Hotel beisteuern können: Wellness für Zuhause – mit diesen Tipps kommen Sie entspannt durch den Winter!
  5. Erzählen Sie Geschichten! Überlegen Sie bei jeder Veröffentlichung, was bringt das Thema meinen Lesern, wie können diese sich wiederfinden.
  6. Machen Sie sich einen fundierten Themenplan für das nächste halbe Jahr und tragen Sie sich ihre Themen mit Vorlaufzeit in Ihren Terminkalender ein.
  7. Mobilisieren Sie Mitarbeiter, die gerne texten oder Gastautoren, sich um bestimmte Artikel zu kümmern.
  8. Achten Sie darauf, dass Ihre Artikel suchmaschinenoptimiert sind, d.h. nutzen Sie Schlüsselworte, mit denen Sie im Netz gefunden werden möchten und lassen Sie diese in die Texte einfließen. Das selbe gilt für Ihre Bilder.
  9. Bleiben Sie dran und verlinken Sie Ihre Website auf den Themenblog!
  10. Nutzen Sie außerdem Ihre anderen Social Media Kanäle, um neue Artikel im Blog zu promoten.

Diese Tipps gelten aber nicht nur für die Tourismusbranche. Themen-Blogs sind auch durchaus sinnvoll um einen Rundumblick zu Themen wie Umwelt, IT, Medien, Fotografie, Wohnen und Lebensart, Mode und Beauty zu geben.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat z.B. ein eigenes Blogportal entwickelt (siehe Foto), auf dem verschiedene Themen-Blogs wie Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit zu finden sind. Alles Forschungsbereiche und -themen, mit denen sich das DLR befasst. Diese sind so unterschiedlich, dass sie auch unterschiedliche Interessensgruppen ansprechen, so dass sich als Kommunikations-Maßnahme Themen-Blogs angeboten haben.

Neben einer Intensivierung der Kundenbeziehung leisten Blogs einen wichtigen Beitrag zur Suchmaschinenoptimierung.

Schlagworte: , ,

Kommentieren