Was ist Wörterladen? Profi-Texter! Content PR Storytelling Referenzen Auftrag stellen Kontakt

Kleiner Twitter-Knigge

Es gibt Gesellschafts-Knigge, Business-Knigge, E-Mail-Knigge, warum nicht auch einen Twitter-Knigge. Überall dort, wo sich eine Gemeinschaft bildet, Geschäftsbeziehungen herrschen und ein freundlicher Ton angebracht ist, bieten Verhaltensregeln eine Stütze. Viele Menschen benehmen sich intuitiv richtig, manchen fällt das passende Benehmen schwerer und sie wünschen sich einen Verhaltenskodex.

Ich bin nun seit einiger Zeit auf Twitter unterwegs und beobachte genau, wie sich meine „Freunde“ verhalten. Es ist sicher nicht nötig, der Twitter-Welt einen guten Morgen zu wünschen oder sich abends abzumelden, aber einige nette Gesten sind durchaus wünschenswert und werden durchaus belohnt.
  • Wenn mir neue Twitteruser folgen (Follower), sollte ich dies wenn möglich auch tun. Dann bedanke ich mich mit einer Direct Message (D) bei ihnen.
  • Wenn einer meiner Follower meine Tweets weiterleitet (RT), dann bedanke ich  mich auch bei ihm. Entweder in Form einer Direct Message oder ich antworte ihm direkt an @Name-des-Followers. Dann ist der Dank für alle meine Follower sichtbar.
  • Wenn einige meiner Follower meine Tweets weiterleiten, sollte ich auch ihre, so sie für mich  und meine Gefolgschaft interessant sind, retweeten.
  • Retweets erhöhen durchaus mein Standing bei meinen Followern. Das kann neue Follower nach sich ziehen.
  • Wenn mich jemand am followfriday empfiehlt, sollte ich ihm auch danken.

Ich persönlich fahre sehr gut mit meinem kleinen Twitter-Knigge und konnte mir in den letzten Monaten ohne viel Anstrengung und twitterbasierte Software meine Follower-Gemeinde erhöhen.

Einen ausführlichen Twitter-Knigge habe ich bei der Karrierebibel gefunden.

Welches Verhalten hat Sie bei Twitter erfolgreich gemacht? Haben Sie weitere Vorschläge, die ich in den kleinen Twitter-Knigge einfügen kann?

Schlagworte: , , ,

Kommentieren