Was ist Wörterladen? Profi-Texter! Content PR Storytelling Referenzen Auftrag stellen Kontakt

Neues Gitarrenkonzert von mini.musik für Kinder – “Gezupft wie gesprungen”

Kinderkonzert zeigt Münchner Familien die Vielfalt der Gitarre und ihrer Verwandten von Klassik bis Rock

Am Sonntag, 19. April 2015 lädt mini.musik Münchner Familien zu „Gezupft wie gesprungen – Gitarrenzauber im Museum“ in die Black Box, Gasteig ein. Konzipiert hat das neue Kinderkonzert BR-Klassik- und mini.musik-Moderator Alex Naumann. Er ist selbst passionierter Gitarrist und möchte mit diesem Gitarrenkonzert seine Begeisterung für das Saiteninstrument mit den Drei- bis Sechsjährigen teilen. Zusammen mit seiner Kollegin Uta Sailer erzählt Alex Naumann die Geschichte von Museumswärter Hugo Halbacht, der in einem Gitarrenmuseum arbeitet, das kurz vor seiner Schließung steht. Da haben die Gitarren allerdings noch ein Wörtchen mitzureden!

Alex Naumann begeistert Münchner Kinder bei Gitarrenkonzert

Alex Naumann zeigt Münchner Kindern im Konzert “Gezupft wie gesprungen” die Vielfalt der Gitarre – © mini.musik – Große Musik für kleine Menschen e.V.

Alex Naumann hat die Münchner Kinder bereits als Jazz-Gitarrist und Matze-Erfinder mit seinen Lieblingsklängen vertraut gemacht. Nun bringt er sein erstes eigenes Kinderkonzert für mini.musik auf die Black Box-Bühne. In „Gezupft wie gesprungen – Gitarrenzauber im Museum“ zeigt Naumann den Klangreichtum seiner Gitarre und ihrer Verwandeten von klassischer über E-Gitarre, Kontragitarre und Ukulele. Aus dem riesigen Musik-Repertoire für Gitarre hat sich der mini.Musiker und Moderator für den 19. April 2015 seine Lieblingsstücke ausgesucht, eine Reise durch die Musikgeschichte von Mozart bis Hard Rock.

Begeisterung für die Gitarre an Kinder weitergeben

Seit seinem 7. Lebensjahr steckt die Begeisterung für Gitarreninstrumente in Alex Naumann. Damals bekam er eine Ukulele geschenkt. Auf ihr komponierte er seine ersten Lieder. Später gesellte sich zu ihr eine richtig „große“ Konzertgitarre, die riesige alte Kontragitarre und einige E-Gitarren, die der passionierte Gitarrist den Kindern vorstellt. Für seinen Gitarrenzauber hat sich Alex Naumann seine Jazz-Musikerfreunde Nikolaus Reichel (E-Bass) und Stephan Staudt (Schlagzeug) eingeladen; gemeinsam möchten sie ihre Begeisterung für Gitarrenklänge an die Kinder weitergeben.

Und die werden auch selbst so richtig gefordert:

  1. Sie zaubern und erzeugen die unterschiedlichsten Gitarrenklänge
  2. Sie stellen einen Gitarrenrekord auf: je schneller die Kinder hüpfen / trampeln, umso schneller spielt die Gitarre. Wie hoch wird wohl der Rekord?
  3. Sie hüpfen mit der Ukulele (übersetzt “hüpfender Floh”)
  4. Sie lernen die Kontragitarre mit ihren insgesamt 15 Saiten kennen – wenn man da nicht genau aufpasst, gibt es Fingersalat!

Zudem bekommen sie viele Fragen beantwortet: Warum brauche ich zum Gitarrespielen lange Fingernägel oder ein kleines Plastik-Plättchen? Wozu sind die ganzen Knöpfe an der E-Gitarre da? Wie bringe ich die Gitarre mit einer Limo-Flasche zum Klingen? Und mit welchem Trick kann ich sie sogar sprechen lassen?

mini.musik Familienkonzert „Gezupft wie gesprungen – Gitarrenzauber im Museum“

Museumswärter Hugo Halbacht ist in Sorge: Das Gitarrenmuseum, in dem er arbeitet, soll geschlossen werden. Zu wenig Besucher, zu wenig Einnahmen. Außerdem ist der bisherige Museumsdirektor jetzt in Pension. Hugo Halbacht hat sich schon damit abgefunden, bald arbeitslos zu sein, da bekommt er Hilfe von unerwarteter Seite: Die Gitarren erwachen zum Leben und stellen alles auf den Kopf! Ob es jetzt doch noch eine Zukunft für sein geliebtes Museum gibt?

Zu hören sind Werke aus Klassik, Blues, Jazz, Country und Rockmusik u.a. von Wolfgang Amadeus Mozart, Francisco Tárrega, Fernando Sor, gespielt von Alex Naumann (klassische Gitarre, E-Gitarre, Kontragitarre, Ukulele), Nikolaus Reichel (E-Bass) und Stephan Staudt (Schlagzeug). Die Moderation teilen sich der Gitarrenkünstler Alex Naumann und seine BR-Klassik Kollegin und mini.musik Moderatorin Uta Sailer. Das Konzept stammt von Alex Naumann.

Termin Familienkonzerte im Gasteig, Black Box:

Sonntag, 19. April 2015 „Gezupft wie gesprungen – Gitarrenzauber im Museum“
Veranstaltungsort: Black Box im Münchner Kulturzentrum Gasteig
Vorstellungsbeginn: um 14 Uhr und um 16 Uhr. Dauer: ca. 60 Min
Eintrittspreis: Kinder 9 €, Erwachsene 14 €

Karten sind über München Ticket erhältlich, an allen München Ticket-VVK-stellen. Restkarten gibt es über mini.musik Facebook drei Tage vor den Konzerten.

Schlagworte: , , , , , ,

Kommentieren