Was ist Wörterladen? Profi-Texter! Content PR Storytelling Referenzen Auftrag stellen Kontakt

Online Presseportale verschaffen Meldungen höhere und nachhaltige Google-Sichtbarkeit

Immer wieder gibt es im Netz Diskussionen, wie sinnvoll kostenlose Presseportale für die Online Pressearbeit sind. Produzieren wir nicht durch das Einstellen der selben Online Pressemeldung auf mehreren Seiten nicht dublicated content? Was bringen Dienstleister wie PR-Gateway oder Connektar für die Online-Präsenz? Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen: Besser in Online PR mit Presseportalen investieren als gar nichts zu machen – ob über Verteilerdienste oder händisch. Die Sichtbarkeit Ihrer Meldung wird bei Google erhöht, Kunden werden auf Sie aufmerksam.

Es ist wieder soweit: PR-Gateway hat ihre Sichtbarkeitsstudie 2014 zu Online-PR auf Presseportalen veröffentlicht. Das Ergebnis überrascht nicht: Unternehmen erzielen eine hohe Sichtbarkeit bei Google mit langanhaltendem Effekt, wenn Sie ihre Pressemeldungen auf vielen verschiedenen Presseportalen, Themen- und Artikelportalen sowie auf Social Media veröffentlichen. Offen bleibt leider die Frage, welche Presseportale im unendlichen Dschungel der Portalanbieter relevant sind, um erfolgreich Suchmaschinenoptimierung zu betreiben.

Die Sichtbarkeitsstudie 2014 zeigt Ihnen aber, wie häufig die Online-Pressemitteilungen in den Top 10- 20 Suchergebnissen bei Google erscheinen. Welche Portale (eher welche Anzahl) in den Suchergebnissen auftauchen. Und wie sich die Sichtbarkeit einer Online-Pressemitteilung bei zunehmendem Abstand zur Veröffentlichung entwickelt. PR Gateway identifizierte dabei 2-3 Keywords für eine Pressemeldung, nach denen kontinuierlich auf Google in 3 festgelegten Abständen gesucht wurde.

Online-PR mit nachhaltiger Wirkung

  1. Innerhalb von 2 Monaten nach der Veröffentlichung belegen die Online-Pressemitteilungen durchschnittlich jede 2. Fundstelle bei Google auf Seite 1.
  2. Mittelfristig (bis zu 1 Jahr nach der Veröffentlichung) macht eine Online-Pressemitteilung durchschnittlich jedes 2. Suchergebnis bei Google auf Seite 1 aus.
  3. Selbst nach 2-4 Jahren erzielen die Online-Pressemitteilungen noch jedes 3. Suchergebnis.

Auf diese Online Presseportale sollten Sie setzen

Welche Presseportale nun die effektivsten sind, lässt die Studie weitestgehend offen. Klar wird nur, dass insgesamt 90 Portale immer wieder in den ersten beiden Ergebnisseiten von Google auftauchen. Fazit von PR Gateway: Nur mit einer weitreichenden Veröffentlichung auf vielen verschiedenen Portalen lässt sich das volle Potenzial von Online-Pressemitteilungen für die langfristige Sichtbarkeit bei Google nutzen. Aber: Anscheinend tauchen 16 Presseportale während des gesamten Beobachtungszeitraum in den Ergebnislisten auf. Wenn Sie diese heraufiltern, können Sie auch händisch Pressportale mit Ihrer Online-Pressemeldung bestücken.

Nutzen Sie unbedingt Keywords für Ihre Sichtbarkeit bei Google

Ohne Keywords geht in der Online-PR nichts. Sie sind das Grundgerüst Ihrer Meldung und diejenigen, dank derer Sie in den Google-Suchergenissen auftauchen. Welche Sie wählen, hängt von den Suchanfragen Ihrer Zielgruppe ab – diese sollten Sie kennen. Google Keyword Planner hilft Ihnen dabei. Und PR Gateway hat zusätzlich ein attraktives Toole für die Keyword-Dichte entwickelt. Setzen Sie die Keywords geschickt im Titel, Lead, dem Foto und der Bildunterschrift ein. Vorallem in den ersten 156 Zeichen Ihrer Pressemeldung – so PR Gateway – sollten die Keywords auftauchen, dann sind sie am effektivsten.

Um Sie Ihr Unternehmen mit Ihren Keywords in Verbindung zu bringen, sollten Sie regelmäßig – mindestens alle 6-8 Wochen – eine Pressemeldung auf Presseportalen veröffentlichen. Probieren Sie es aus!

Schlagworte: , , , ,

Kommentieren