Was ist Wörterladen? Profi-Texter! Content PR Storytelling Referenzen Auftrag stellen Kontakt

Unternehmensbilder präsentieren – für die PR mit Medien und Influencern

Drei komfortable Wege, wie Sie anderen Ihre Unternehmensbilder zugänglich machen

Im letzten Blogbeitrag habe ich Ihnen erläutert, wie Sie Ihre Bilder aufbereiten sollten, damit diese nicht nur von suchmaschinen, sondern vor allem von den Medien gerne genutzt werden. Die Bilder sollten jedoch auch online gefunden für alle zugänglich sein. Um Ihre Unternehmensbilder zu präsentieren gibt es drei gangbare Wege.

Unternehmensbilder richtig im Netz präsentieren

Die Bayern Tourismus Marketing GmbH hat für ihre PR-Bilder ein eigenes Bildarchiv im Netz, bei dem sich Medien und Influencer bedienen können

Ich zeige Ihnen drei komfortable Lösungen für ein unternehmenseigenes Bildarchiv und wie Sie damit Ihre Unternehmensbilder präsentieren.

Weg 1 Ihre Unternehmensbilder zu präsentieren: Bilddatenbank auf eigener Website

Die eigene Webseite ist die perfekte Plattform zur Darstellung Ihrer Bilderwelt.

  • – Bauen Sie online eine Datenbank nach Thema, Produkten, Personen auf.

Die Vorteile:

  • – Sie haben die volle Kontrolle über Ihre Bilder und Nutzungsrechte
  • – Sie zeigen ein umfassendes Bild Ihres Unternehmens und betreiben damit Imagepflege
  • – Die Fotos liegen auf Ihrem Server

Die Nachteile:

  • – Die Bilder werden über Google weniger prominent ausgelesen als über Flickr oder eine freie Bilddatenbank.
  • – Sie müssen Ihr öffentliches Bildarchiv kontinuierlich pflegen.
  • – Die hochauflösenden Bilder können den Aufbau Ihrer Webseite verzögern.

Weg 2 Ihre Unternehmensbilder zu präsentieren: Sie bauen eine eigene Unternehmensseite auf Flickr auf

Auf Flickr können Sie sich ein eigenes Unternehmensprofil auf Basis Ihres Corporate Designs anlegen. Ihre Bilder können Sie so in einer attraktiven Übersicht präsentieren und sogar Alben nach Unternehmensthemen anlegen.

Die Vorteile:

  • – Sie können die eingestellten Bilder verschlagworten. Diese sind über Google indiziert. Das verbessert Ihre Auffindbarkeit über die Suchmaschine.
  • – Sie können verschiedene Nutzungsrechte vergeben.
  • – Sie können Ihre Flickrdatenbank für Presseaussendungen nutzen und einzelne Fotos oder Alben mit Downloadlink anbieten.

Die Nachteile

  • – Ihre Flickr-Seite existiert unabhängig von Ihrem Webauftritt.
  • – Die Uploads sind auf dem Server von Flickr gespeichert, somit geben Sie die Datenrechte ab.
  • – Sie können bis zu ein TB an Bildmaterial hochladen.

Weg 3

Ihre Unternehmensbilder zu präsentieren: Sie hinterlegen Ihre Bilder in Stock-Archiven

Freie Bilddatenbanken wie Fotolia lassen sich auch für Ihre Unternehmensbilder nutzen. Allerdings sollten Sie wirklich nur allgemeingültige Bilder in die Datenbank einstellen.

Die Vorteile:

  • – Redakteure nutzen gerne Stockfotos, um übergreifende Themen zu bebildern.
  • – Die Verschlagwortung Ihres Bildes bringt Sie wieder bei Google nach vorne.

Die Nachteile

  • – Ihre Fotos sind nicht wie auf Ihrer Webseite oder Flickr auf einem Profil zusammengefasst.
  • – Sie koppeln Ihr Image an das Image der Bilddatenbank.
  • – Ihre Bilder sind jedem frei zugänglich – schützen können Sie diese nur durch klar definierte Lizenzrechte. Diese sollten sich unbedingt mit denen der Bilddatenbank decken. Es gibt Bilddatenbanken, deren Fotos für jeden frei verfügbar sind. Davon sollten Sie die Hände lassen!

Egal, welchen Weg Sie für Ihre Unternehmensbilder nutzen, achten Sie bereits beim Verschlagworten (nach Thema) und der Ablage in Ihrem Dateisystem darauf, dass die PR-Fotos für Medien, Influencer aber auch Kooperationspartner auffindbar sind.

Schlagworte: , , ,

Kommentieren

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.