Was ist Wörterladen? Profi-Texter! Content PR Storytelling Referenzen Auftrag stellen Kontakt

Google Ranking Faktoren – so vermeiden Sie eine Abstrafung

Ist Ihre Webseite schon einmal von Google abgestraft worden? Damit Ihnen das nicht (ein zweites Mal) passiert, gibt es ein paar Google Ranking Faktoren, die Sie bei Ihrer Suchmaschinenoptimierung beachten sollten – besonders wenn es um das Thema Linkbuilding geht.

Google hat es in der Hand, dass Ihre Webseite in den Suchergebnissen auftaucht. Dabei können Sie selbst einiges bewirken, um Ihr Ranking zu verbessern und Abstrafungen zu vermeiden. Denn Abstrafungen können sogar dazu führen, dass Ihre Seite nicht mehr von Google indexiert wird, bestenfalls rutschen Sie in der Ergebnisliste weiter nach unten.

Welche Google Abstrafungen Sie unbedingt vermeiden sollten, zeigt Ihnen eine bunte Infografik von Quicksprout, die das Magazin t3n vor kurzem veröffentlicht hat. Diese behandeln auch Google Ranking Faktoren, mit denen Sie punkten können. Welche das sind, habe ich Ihnen auf einen Blick und in Deutsch zusammengestellt:

  • – Nutzen Sie keine Linkfarm für Backlinks über Webseiten, von denen Sie eigentlich keine Verlinkung wünschen!
  • – Vergessen Sie „hidden text“, der Ihre Keywords z.B. in der selben Farbe wie Ihre Webseite verbirgt. Google kann im Gegensatz zu Ihren Lesern diese sehr wohl „sehen“ und indexiert sie entsprechend.
  • – Lassen Sie die Finger von automatisierten Programmen für Ihre Seite / Ihr Template und um Ihr Search Ranking zu überprüfen. Das macht Google langsam.
  • – Vermeiden Sie die exzessive Nutzung von Keywords, die nicht in den Kontext Ihrer Seite passen. Das signalisiert Google, dass Sie Ihr Ranking manipulieren möchten.
  • – Vermeiden Sie Duplicated Content – Google wird nur eine Seite mit dem selben Text indexieren und das wird meist nicht Ihre sein.
  • – Nutzen Sie Gastbeiträge in Maßen – höchstens 20% von Ihrem Link-Profil. Sonst bringt es Ihr Link-Profil aus dem Gleichgewicht, zu viele Links von der selben Quelle schaden. Zudem nutzen zu viele Webseitenbetreiber diese Art des Linkbuildings. Nutzen Sie lieber „contextual links“, diese haben die 5-10fache Ranking Kraft gegenüber Author-Bio-Links.

Für Ihr Google Ranking sollten Sie daher folgende Strategie nutzen:

  • – Fokussieren Sie auf „relevante“ Links. Die Relevanz des PageRanks rückt gegenüber der linking domain in den Hintergrund.
  • – Bauen Sie auf gute Anchor Texte (also auf die, die Sie mit einem Link hinterlegen). Nutzen Sie dabei möglichst Ihren Brand-Name in verschiedenen Ausführungen.
  • – Bauen Sie Markensignale auf. Marken scheint Google zu lieben. Versichern Sie sich, dass das Design und die Technik Ihrer Seite einwandfrei sind. Veröffentlichen Sie eine physische Adresse. Investieren Sie in Social Media. Ein Brand sind Sie dann, wenn User nach Ihrem Markennamen suchen!
  • – Bauen Sie auf Social Signals (teilen, liken, etc.. Aber Vorsicht, Google erkennt Fake-Followers auf Ihren Sozialen Netzwerken.
  • – Investieren Sie in Vertrauen. Vertrauen in Ihre Marke, in Ihren Auftritt hilft Ihnen bei Google Updates nicht in Vergessenheit zu geraten. Versuchen Sie möglichst Backlinks von Marken und Ratgeberseiten zu bekommen.

Das Wichtigste ist also, dass Ihre Schlüsselwörter zu den Inhalten Ihrer Webseite passen und Sie sich einen starken Namen bei Ihren Followern machen. Nutzen Sie zudem Kooperationspartner mit einem guten Linkbuilding für Ihren eigenen Linkaufbau

Schlagworte: , ,

Kommentieren