Was ist Wörterladen? Profi-Texter! Content PR Storytelling Referenzen Auftrag stellen Kontakt

Artikel-Schlagworte: „Citations“

Fünf Tipps für die Lokale Suchmaschinenoptimierung

Mittwoch, 5. Juli 2017

Lokale Suchmaschinenoptimierung: „Vor Ort“ gefunden werden – so leicht gelingt das

Google ändert immer wieder seine Algorithmen und Suchmaschinenkriterien. Gilt das auch für Lokale Suchmaschinenoptimierung? Was gehört eigentlich alles zur Local SEO? Das wollte ich genau wissen und habe den SEO-Experten Felix Prosch von felix.media gebeten, die aktuellen Kriterien für ein lokales Geschäft aufzuschlüsseln.

Lokale Suchmaschinenoptimierung mit Google My Business

So könnt ihr Google My Business Eintrag für ihre lokale Suchmaschinenoptimierung aussehen

Lokale Suchmaschinenoptimierung wird immer wichtiger: Die Suchanfragen über mobile Endgeräte sind vor allem lokal geprägt, Einheimische und auch Touristen suchen mit ihrem Smartphone nach Restaurants, Modegeschäften, Museen auf ihrem Gang durch die Stadt. Wer also auf lokale Kunden angewiesen ist, sollte die wichtigsten Local SEO Maßnahmen kennen und umsetzen.

SEO-Experte Felix Prosch von felix.media zeigt Ihnen Kriterien auf, die für Ihren lokalen Geschäftserfolg relevant sind. Lesen Sie selbst:

Was sind aktuell die drei wichtigsten Kriterien für lokale Suchmaschinenoptimierung?

F. Prosch: Die drei wichtigsten SEO-Kriterien für lokale Unternehmen sind korrekte Angaben bei den Kategorien im Google My Business Eintrag, die physikalische Adresse des Unternehmens sowie die Konsistenz der sogenannten Citations.

Im Detail bedeutet das für Ihre lokale Suchmaschinenoptimierung: Wenn Sie einen Google My Business bzw. einen Google+ Local-Eintrag erstellen, können Sie anfangs eine Kategorie angeben, in welchem Umfeld sich Ihr Unternehmen bewegt und später im Dashboard noch einmal. Diese zwei Kategorien sind wichtige SEO-Kriterien für lokale Unternehmen, wobei die erste eines der entscheidendsten Kriterien für Ihr Local SEO ist. Gibt hier eine Werbeagentur fälschlicherweise an, sie sei eine (Personal)agentur, wird sie bei entsprechenden Suchbegriffen nicht ausgespielt. Also wählen Sie Ihre Kategorie mit Bedacht!

Das nächste wichtige SEO-Kriterium ist die physikalische Adresse in der gesuchten Stadt. Sucht ein Nutzer beispielsweise nach „Autowerkstatt Radolfzell“, werden die Werkstätten zuerst ausgespielt, welche sich am nächsten an der Geo-Position des Nutzers befinden. Das funktioniert natürlich nur, wenn der Nutzer seine Geo-Position mittels Smartphone-Ortungsdiensten preisgibt, in Google eingeloggt ist oder aber seine IP-Adresse ausreichend Informationen über seinen Standort bereitstellt.

Ebenso ist die Konsistenz der Einträge Ihres Unternehmens in Branchenverzeichnissen (auch Citations genannt) sehr relevant. Dabei sollten Sie auf hochwertige Branchenlisten achten wie Gelbe Seiten oder Meinestadt. Worauf Sie hierbei achten sollten, ist,

  • dass der Unternehmensname immer genau gleich lautet. Beispiel, also immer „TOP Autowerkstatt Radolfzell“ und nicht manchmal „Die beste Auto Werkstatt Radolfzell“.
  • dass die Adressen immer übereinstimmen und auf dem neusten Stand sind, ebenso sollte die Schreibweise der Straße und Hausnummer immer identisch sein. Also nicht einmal Straße Str. abkürzen und einmal ausschreiben.
  • ebenso dass die Telefonnummern immer identisch sind
  • und die Website-URL.

Welche flankierenden Maßnahmen verbessern mein Suchmaschinenranking?

F. Prosch: Um das zu beantworten ist es wichtig zu wissen, wie Google rankt. Damit die eigene Webseite in den organischen Suchergebnissen erscheint, benötigen lokale Unternehmen ein gutes OnPage SEO auf der eigenen Webseite. Das ist unumgänglich. Welche Maßnahmen das sind, erläutere ich weiter unten.

Die Local Listings sind ein weiterer wichtiger Rankingfaktor. Diese erstellt Google automatisch, z.B. aus Ihrem Google+ Local Eintrag, aber auch aus Branchenbüchern. Um hierbei konsistente Inhalte zu erzeugen, sollten Sie diese proaktiv steuern. Und zwar über einen eigenen Google My Business Account. Beantragen Sie also über Google My Business Ihr Unternehmen. Hat dieses bereits einen Eintrag, den Sie nicht angelegt haben, verifizieren Sie sich bei Google als Inhaber des Unternehmens. Nur dann können Sie das Profil pflegen und SEO-relevante Informationen hinterlegen.

Als dritte Maßnahme sind die sogenannten Citations sehr wichtig – also Ihre Unternehmenseinträge in qualitativ hochwertigen Branchenverzeichnissen. Ihre Einträge sollten überall haargenau dieselben Informationen/ Daten (Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten, URL) aufweisen .

Warum ist Google My Business für die lokale Suchmaschinenoptimierung so wichtig?

F. Prosch: Google My Business steuert die Local Listings. Erst wenn Sie einen Google My Business Eintrag für Ihr lokales Unternehmen erstellen, können Sie aktiv werden und auch falsche Einträge korrigieren, Bilder hinterlegen, die Google+-Community dazu bewegen, Ihr Unternehmen (bestenfalls) positiv zu bewerten und Ihr Unternehmen nach außen visuell positiv(er) präsentieren. In Bewertungen lohnt es sich zudem zu investieren. Denn diese zeigen Google auch, dass man Ihrem lokalen Geschäft vertrauen kann. Google My Business ist somit die Voraussetzung für ein gutes Local SEO.

Lokale Suchmaschinenoptimierung fängt bei Ihrem Google My Business Eintrag an. Setzt sich auf Ihrer Webseite vor, indem Sie lokale Informationen wie kulturelle Einrichtungen auf Ihre Seite packen. Und auch relevante Branchenbücher mit Ihren Informationen und Daten ausstatten. Backlinks von Ihrer Webseite auf relevante lokale Webseiten sowie Bewertungen auf Ihrem Google+ Local Eintrag sind das Sahnehäubchen ihrer lokalen Suchmaschinenoptimierung.

Das ausführliche Interview mit den Tipps und die Checkliste lesen Sie in der aktuellen PRPraxis 14/2017. Die aktuellen Google Rankingfaktoren für Local SEO finden Sie in einem älteren Blogartikel.

Themen aus PRPraxis 14/2017, die Sie zusätzlich interessieren könnten

  • – Strategie: Mit einer Compliance-Kultur stärken Sie das positive Image Ihres Unternehmens und geben Ihren Mitarbeitern Sicherheit
  • – Best Practice: Ihr Alleinstellungsmerkmal „Service“
  • – E-Mail Etikette: Abwesenheitsnotiz: Verabschieden Sie sich professionell in den Urlaub
  • – Crossmedial: Mit der optimalen Aufbereitung Ihres Contents erhöhen Sie die Effizienz Ihrer Kommunikation
  • – Online: 6 Tipps, wie Sie Ihr Druck-PDF optimal für Ihre Website aufbereiten
  • – Leserfrage: „Ist es heutzutage sinnvoll, am Freitag Presseinfos zu verschicken? Wenn ja: Spielt die Uhrzeit eine Rolle?“
  • – Recht: Machen Sie Ihr Impressum abmahnsicher – jetzt!

Merken

Merken