Was ist Wörterladen? Profi-Texter! Content PR Storytelling Referenzen Auftrag stellen Kontakt

Artikel-Schlagworte: „Gasteig“

Neu im mini.musik Repertoire

Donnerstag, 12. Mai 2011

mini.musik geht am 22. Mai 2011 mit Vorschulkindern gemeinsam im Klassik-Konzert „Eins, zwei, drei Buddelei“

Im Kinderkonzert „Eins, zwei, drei Buddelei“ möchte Maulwurfsforscher Prof. Dr. Erd Buddel unbedingt herausfinden, wohin sich die schwarzen Pelztierchen verkriechen und gräbt sich dafür tiefer und tiefer in die Erde hinein. Gemeinsam mit Erd Buddel erleben die Vorschulkinder die schönsten Abenteuer – gefüllt mit viel Musik und Gesang!

Eins, zwei, drei Buddelei - neues Kinderkonzert von mini.musikWie schon bei den bisherigen mini.musik Konzerten stehen dabei die Kinder im Mittelpunkt: Gemeinsam mit einer BR-Moderatorin und einem Schauspieler singen, tanzen, zaubern und lauschen sie der Geschichte von Erd Buddel, begleitet von klassischer Musik.

Als Maulwurfsforscher hat man es schwer. Kaum hat man einen kleinen süßen Maulwurf gefangen, vergräbt er sich wieder ins Erdreich. Wohin nur verbuddeln sich die schwarzen Pelztierchen? Genau das will der Maulwurfsforscher Prof. Dr. Erd Buddel unbedingt herausfinden und gräbt sich deshalb tiefer und tiefer in die Erde hinein.

Er ist fest überzeugt: Da unten muss es eine Schwingung geben, die alle Maulwürfe magisch anzieht. Wie ein Magnet. Und während Erd Buddel gräbt und gräbt, erlebt er die schönsten Abenteuer: Er stößt auf ein Maulwurfsorchester, spricht mit einem verzauberten Schwan und landet in einem unterirdischen, singenden Vulkan! Ob er die große Schwingung findet? Mit Hilfe der kleinen Zuschauer und Akteure bestimmt!

Am 22. Mai 2011 sind die Familien aufgefordert, sich gemeinsam mit dem schrulligen Maulwurfsforscher in die Erde zu graben und dabei Werken von W. A. Mozart, C. Monteverdi, S. Rachmaninow, P. Tschaikowsky sowie zeitgenössischen Eigenkompositionen zu lauschen.

mini.musik freut sich auf musikbegeisterte Kinder und ihre Eltern

Bereits das letzte Kinderkonzert Anatol, der Trommeltroll (22. März 2011) war eine Feuerprobe für das mini.musik Ensemble, die der Münchner Verein mit Bravour bestand: Alle Konzerte waren restlos ausverkauft und bereits nach den ersten paar Minuten war bei den Kindern still sitzen nicht mehr möglich. mini.musik hat für das Konzept und die musikalische Umsetzung von den Familien und dem Fachpublikum Bestnoten bekommen. Ich bin sicher, es gibt ein Wiedersehen mit Anatol. Bis dahin genießen Sie die Bilder aus dem vergangenen Konzert und freuen sich auf das kommende.

Termin Familienkonzert: Sonntag, 22. Mai 2011 „Eins, zwei, drei Buddelei“
Veranstaltungsort: Black Box, Münchner Kulturzentrum Gasteig
Vorstellungsbeginn: Um 14 Uhr und um 16 Uhr. Dauer: ca. 60 Minuten.
Eintrittspreis: Kinder 8 €, Erwachsene 12 €
Karten sind über München Ticket erhältlich. Entweder telefonisch: 089/ 54 81 81 81, im Internet oder an allen München Ticket-Vorverkaufsstellen.

Auf der mini.musik Homepage finden Sie zudem noch alle Termine sowie weitere Informationen und Bilder zum Programm von mini.musik – Große Musik für kleine Menschen e.V..

Wie klingen eigentlich Schlagzeuge?

Freitag, 11. März 2011

mini.musik – Große Musik für kleine Menschen e.V. geht in der Black Box (Gasteig, München) mit einem neuen Kinderkonzert an den Start. Am 20. März 2011 animiert „Anatol, der Trommeltroll“ alle Kinder von drei bis sechs Jahren mit ihm zu singen, tanzen und klatschen. Die Kinder lernen bei diesem Mitmach-Konzert die Töne und Klänge verschiedener Schlagzeuge kennen. Aber zuerst müssen sie dem frechen Trommeltroll diese entwenden – der hat sie nämlich verspeist und gibt sie nur ungern wieder her.

Neues Kinderkonzert rtund um SchlaginstrumenteMit Pauken und Trommeln lässt sich richtig Krach machen – das wissen die Kleinen schon sehr genau. Doch aus den Schlaginstrumenten kommen auch sanfte Töne und melodische Klänge. Wie? Das zeigen ihnen die Profimusiker von mini.musik – Große Musik für kleine Menschen e.V..

Beim neuen Kinderkonzert „Anatol, der Trommeltroll“ (20. März 2011, Black Box, Gasteig/ München) kommen aber nicht nur Pauken und Trommeln zum Einsatz, sondern auch Becken, Marimba, Vibraphon, Blumentöpfe und Glocken.

Ungewöhnliche Instrumente für ein Konzert zu klassischer Musik mit Werken von J. S. Bach, Iannis Xenakis, Minoru Miki, Marc Glentworth, u.a. Aber durchaus wirkungsvoll und für Kinder äußerst spannend.

Worum geht es aber konkret im Kinderkonzert „Anatol, der Trommeltroll“?

Anatol ist ein Trommeltroll, und damit höchst gefährlich für alle Schlagzeuger! Denn der Trommeltroll verspeist alle Klänge und Töne, die Schlagzeuger auf ihren Instrumenten machen. Nichts ist mehr zu hören! Aber mit ein paar musikalischen Tricks können die Kinder gemeinsam mit den mini.musik-Musikern die verschluckten Klänge wieder hervorlocken. Und dabei gelingt es dem Trommeltroll Anatol auch, die Prinzessin Gina Melodina mit ihren wunderschönen Melodien zu befreien.

Nach dem Kinderkonzert sind die Kinder wieder herzlich eingeladen, die Instrumente nicht nur von nächster Nähe zu bestaunen, sondern auch selbst Hand anzulegen – sollte der freche Anatoll ihnen nicht schon wieder zuvorgekommen sein und deren Töne verschlungen haben.
Das Konzept zu „Anatol, der Trommeltroll“ entstand in einer Gemeinschaftsarbeit von Anastasia Reiber, Gründerin von mini.musik und Julia Schölzel, die den Kindern als Moderatorin der mini.musik Konzerte bekannt ist.

Termin Familienkonzert: Sonntag, 20. März 2011 „Anatoll, der Trommeltroll“
Veranstaltungsort: Black Box, Münchner Kulturzentrum Gasteig
Vorstellungsbeginn: Um 14 Uhr und um 16 Uhr. Dauer: ca. 60 Minuten.
Eintrittspreis: Kinder 8 €, Erwachsene 12 €

Karten sind über München Ticket erhältlich. Entweder telefonisch: 089/ 54 81 81 81, im Internet über www.muenchenticket.de oder an allen München Ticket-Vorverkaufsstellen.
Alle Termine, weitere Informationen und Bilder zum Programm von mini.musik – Große Musik für kleine Menschen e.V. finden Sie auch unter www.mini-musik.de